Restaurierung eines alten Fotos

Vorher
Nachher

Aufgabe für die Bildretusche bei der Restaurierung:

Das Foto im Führerschein von 1957 ist das einzig erhaltene des jungen Mannes aus dieser Zeit. Dieses Bild zu restaurieren, bedeutet die Erinnerung wachzuhalten, beziehungsweise späteren Generationen überhaupt eine Ansicht des Mannes aus der Zeit zu ermöglichen.

Vorgehensweise in der Bildretusche zur Restaurierung des alten Fotos:

Die Risse und Fehlstellen wurden entfernt. Dazu wurde die dort ursprünglich vorhandene Bildinformation zeichnerisch rekonstruiert. Besonderes Augenmerk legt der Retuscheur dabei auf die Rekonstruktion der Augen, da dort schon die kleinsten Ungenauigkeiten in der Retusche eine fatale Wirkung haben können: Der Blick erscheint verschwommen oder es entsteht der Eindruck eines Silberblicks. Zusätzlich wurden Tonwerte und Gradation angepasst. Auf zusätzliche, ansonsten übliche Retuschen wurde verzichtet um den historischen Wert dieser alten Photographie nicht zu verfälschen: Die zeitgemäß schmale Krawatte hat ihren schiefen Knoten daher behalten.

nach oben