JPEG oder RAW-Format?

Welches Bildformat ist besser als Ausgangsmaterial für die Retusche?

Ein Foto, das als möglichst wenig komprimiertes JPEG vorliegt, ist hervorragend zum Retuschieren geeignet. Nur sofern das Foto auch im RAW-Format vorliegt, bietet die RAW-Datei für die Fotoretusche Vorteile durch eine noch größere Flexibilität.

JPEG

JPEG ist das Standardformat für digitale Fotografien, das jede Digitalkamera, jedes Smartphone etc. erzeugen kann. JPEG oder auch JPG steht für Joint Photographic Experts Group, dem Gremium, das die Norm für das Bildformat entwickelt hat. Ein JPEG kann in verschiedenen Stufen komprimiert werden, von 12 für maximale Qualität bis 0 für minimale Qualität. Bei Stufe 12 ist die Bildqualität sehr hoch und die Datei groß, bei Stufe 1 ist die Bildqualität nur sehr gering und die Datei entsprechend klein. Eine digitale Fotografie sollte in möglichst hoher Qualität gespeichert werden, da eine einmal erfolgte Kompression nicht rückgängig gemacht werden kann. Bildinformation die einmal weg ist, kann nicht wiederhergestellt werden.

RAW

RAW kommt vom englischen raw, im Deutschen roh und steht für Daten, so wie sie vom Bildchip bzw. Bildsensor aufgezeichnet wurden. Das RAW-Format ist je nach Kamerahersteller und Kameramodel unterschiedlich und nicht standardisiert. Programme die Raw-Dateien interpretieren, müssen das Profil der jeweiligen Kamera hinterlegt haben um die RAW-Daten lesen zu können. Viele Kameras die RAW-Daten speichern können, speichern zusätzlich für Vorschauzwecke noch ein JPEG.

Eine RAW-Datei selber kann nicht bearbeitet werden und bleibt immer unverändert. Ein Foto, das als RAW vorliegt, muss also zunächst entwickelt werden, d.h. verschiedene Parameter wie Weißabgleich, Farbtemperatur, Belichtung, Kontrast, Licht, Tiefe, Schwarzpunkt, Dynamik und viele andere mehr, inklusive Rauschreduzierung und Bildschärfe können festgelegt und beeinflusst werden. Damit wird dann eine Datei erzeugt, die retuschiert werden kann. Zusätzlich können bei der RAW-Entwicklung in geringem Maße auch Störungen und kleine Fehler beseitigt werden, was in der Regel aber besser in der entwickelten Datei geschieht, wenn die ohnehin retuschiert werden soll.

Und was bedeutet Retusche?

Lesen Sie weiter was Retusche eigentlich bedeutet.

Alle Beispiele für professionelle Bildbearbeitung und professionelle Bildretusche

Rufen Sie mich an unter 040-608 892 77 oder schreiben Sie mir: bildretusche@michael-rabe.de
Gern mache ich Ihnen ein interessantes Angebot für die professionelle Retusche Ihrer Bilder.