Gradation oder Gradationskurve

Die Gradation bezeichnet den Kontrastumfang eines Bildes. Die Gradationskurve bildet den Anstieg der Tonwerte von den Lichtern bis zu den Tiefen ab. Ist die Gradationskurve steil, gibt es nur wenige Abstufungen zwischen hell und dunkel und wirkt das Bild hart. Ist die Gradationskurve flach, erscheint das Bild weich und eher flau.

Weitere Begriffe im Glossar der Bildretusche und Bildbearbeitung

Mehr erfahren:

Mehr über meine Leistungen in der professionellen Bildbearbeitung und Bildretusche und den Unterschied zwischen Bildbearbeitung und Bildretusche.

Rufen Sie mich an unter 040-608 892 77 oder schreiben Sie mir: bildretusche@michael-rabe.de
Gern mache ich Ihnen ein interessantes Angebot für die professionelle Retusche Ihrer Bilder.